Mittwoch, 4. Juni 2014

Zweigeteilt.......

bin ich immer, wenn ich einen Quilt verkauft habe. Es ist schön, daß da jemand - fast immer eine Frau - eine ordentliche Summe Geld zu zahlen bereit ist für meine Arbeit. Obwohl ich über den erzielten Stundenlohn nicht nachdenken darf. Den Quilt herzugeben fällt mir immer sehr schwer.
Auf dem Markt in Dillenburg im Frühjahr habe ich meinen Quilt aus rot-weißen Bauernbettwäsche-Stoffen verkauft. An eine richtig nette junge Frau, was meinen Trennungsschmerz gemindert hat.
Jetzt habe ich mir das Top für einen "Neuen" in rot-weiß genäht, den ich fast ganz mit der Hand quilten will. Ich habe etwas festere Stoffe aus meiner Vintagesammlung verwendet und altes Leinen.
Die Stoffe sind alle etwas sperrig, daher mußte ich die Streifen etwas breiter als üblich zuschneiden.
Quilten will ich mit Perlgarn Nr. 8 im Bigstitch.




Ich wünsch Euch noch eine schöne, sonnige Woche !
LG Veronika

Kommentare:

Klaudia hat gesagt…

Hallo Veronika,

dein Quilttop sieht klasse aus...ich mag diese alten Bettwäschestoffe auch sehr gerne. Kann ich mir gut vorstellen, dass du dich nicht so einfach von dem anderen Quilt lösen konntest....ich könnte es glaube ich garnicht;-)

Viel Spass beim Quilten!

Liebe Grüße Klaudia

Angela , Jahrgang 1966 hat gesagt…

Wunderschön!!! Ein Abschied von einm Quilt ist immer etwas schmerzhaft, aber Du machst das ganz richtig und nähst ihn gleich noch einmal!!!
Liebe Grüsse von Angela