Dienstag, 16. Juli 2013

Quilten

 Diese drei Quilts sind jetzt endlich gequiltet und ich muß nur noch das Binding anbringen. Das ist dann nur noch ein Klacks, da ich ja, faul wie ich bin, es nicht auf der Rückseite per Hand annähe, sondern mit der Näma.

Zwei weitere Quilts hab ich soweit fertig, um sie bald zu quilten.
Eigentlich hätte ich ja den blau-weißen Log-Cabin-Quilt aus Vintagestoffen fertig machen müssen, aber wie das so ist, was Neues ist spannender. So entstehen Ufo´s.
Ich hatte meine Kiste mit den Stickerien gesichtet und große Lust bekommen, einen Quilt daraus zu nähen. Alte Stickereien gefallen mir sehr und daher sammle ich die auch fleissig auf Flohmärkten. Sie passen so gut zu den Bauernbettwäschestoffen und haben jetzt in einem Quilt ein zweites Leben.
Die Tischdecken, aus denen ich sie ausgeschnitten habe, hatten alle Löcher oder Flecken, die nicht mehr rausgingen.



Am vergangenen Samstag war wieder Nähtreff in Erbach.  Da habe ich die Dreiecke für diesen Quilt genäht. Die Quadrate waren schon zugeschnitten. Ich mache das immer mit dieser Methode:
zwei Quadrate rechts auf rechts legen, diagonal einen Strich von Ecke zu Ecke ziehen, an den beiden anderen Ecken feststecken, dann links und rechts Nähfüßchenbreite an diesem Strich entlang nähen, entlang des Strichs durchschneiden, aufklappen, Nahtzugabe nach der dunkleren Seite bügeln, fertig.

Meine Nähfreundin Gaby hat am Samstag gemeint, man könne den Quilt ja dann bald auf meinem Blog begutachten. Da mußte ich mich natürlich ranhalten. Gaby, ich hoffe, Du bist zufrieden mit mir ?

Viele liebe Grüße, Veronika

Kommentare:

Gaby hat gesagt…

Hallo Veronika,

ich bin sehr zufrieden, und deine Quilts gefallen mir sehr gut. Es ist schon enorm, mit welcher Geschwindigkeit du die Quilts nähst. Vielleicht könntest du beim nächsten Nähtreff in Erbach mal ein paar Tipps verraten.

LG Gaby

Steph hat gesagt…

Das mit den Stickerreien aus alten Tischdecken find ich eine ganz schöne Idee!
Liebe Grüße
Steph