Mittwoch, 6. Februar 2013

Bauernbettwäsche-Scrapquilt


Ich habe aus meinen gesammelten Bauernbettwäschestoffen etliche Stoffpäckchen geschnitten und verpackt. Aus dem dabei angefallenen Verschnitt habe ich zwischendurch einen Scrapquilt genäht. Ich sehe solche Quilts öfter auf den Blogs der englischen Quilterinnen, einfache Gebrauchsquilts, die schnell genäht sind und trotzdem nett aussehen.


Das Binding nähe ich nur selten mit der Hand an, das dauert mir zu lange. Ich habe daher mal probiert,  die zweite Naht nicht obenauf zu setzen, sondern das Teil von hinten, statt mit der Hand mit der Näma, anzunähen. Klappt einwandfrei, das werd ich jetzt immer so machen. Warum ich das nicht schon die ganze Zeit so mache, weiß ich auch nicht so recht. Sieht viel besser aus.


Ich wünsch Euch noch eine schöne Woche, es grüßt Euch Veronika

Kommentare:

Erika hat gesagt…

Hallo Veronika!Wirklich wunderschön ist diese Decke geworden.Ich bin auch am Sammeln von Bauernbettwäsche,aber für eine große Decke habe ich noch nicht genug.
Ich nähe das Binding auch so an, allerdings von hinten nach vorne gestülpt und von der Oberseite angenäht. Geht ratz-fatz, gell?
Liebe Grüße aus Wien Erika.

Waldkind hat gesagt…

sooo süß!!
liebe grüße, elvi

Anne O. hat gesagt…

Der Quilt sieht toll aus. Das sind Decken die man mit gutem Gewissen gebrauchen kann. Die "Komplizierten" hänge ich lieber auf.
Liebe Grüße
Anne

(◔‿◔) hat gesagt…

Super schöne Bettwäsche, und du hast einen ganz tollen Blog! ♥
Hast du Interesse an ggs Follow? Dann lasse es mich bitte wissen. (≧◡≦)
Viele liebe Grüße, Wieczora (◔‿◔)
aus Wieczoranien

Anne O. hat gesagt…

Hallo Veronika, danke für Deine netten Worte. Dein Scrap Quilt aus der alten Bauernbettwäsche sieht super aus. Ich sammle auch diese Wäsche, habe aber noch nichts daraus gemacht. Da ich Deinen hübschen Blog bestimmt wieder besuche habe ich mich in Deine Leserliste eingetragen.
Liebe Grüße
Anne