Montag, 21. Mai 2012

Färbewetter


Von meiner Freundin Mary hab ich einen riesigen Stapel weiße Tischdecken aus der Gastronomie geschenkt bekommen. Sie weiß, daß ich sowas gerne nehme, um es zu färben und für Flickenteppiche zu verweben. Es waren zehn Mitteldecken dabei, 80 x 80 cm, die sind nicht so ideal zum Streifen schneiden für den Webstuhl, da zu kurz. Die Decken waren tip-top, nix dran, keine Flecken, keine Löcher. Eigentlich zu schade zum verweben, dachte ich mir. Ich hab in jeden Farbeimer eine dazugesteckt. Richtig schöne Stöffchen für Quilts hat das ergeben !

Liebe Grüße, Veronika

Nachtrag: Wie ich das mache
Ich färbe nicht in der Waschmaschine, sondern in Eimern mit ca. 60 Grad heissem Wasser und handelsüblichen Textilfarben. Ich mache die Stoffe vorher nass und gebe sie dann für ca. 1 Stunde in die Farbbrühe. Bloß nicht zuviel umrühren, dann entstehen die schönen Muster, da sich die Farbe nicht zu gleichmäßig verteilt. Danach in der Waschmaschine die Farbüberschüsse auswaschen, das wars.

Kommentare:

FrauWaldmeisterin hat gesagt…

Verschiedene Farben zum Ergänzen braucht man ja immer!
Deine Farben ind sehr schön geworden. Wie machst Du das denn? Ich kenne nur die Variante in der Waschmaschine.
Liebe Grüße
Natascha

Lavendelhaus hat gesagt…

Die sind auf jeden Fall sehr schön gworden und so finden die Decken bestimmt eine gute Verwendung.
Bianca