Donnerstag, 29. Juli 2010

Vintage-Stoffe.....

sind bei mir zur Zeit unter der Näma-Nadel. Etliche Kissenbezüge für Kinder hab ich genäht. Da ich schon mal die Stoffe für den Textilmarkt sichte, treffe ich dauernd auf welche, die ich sofort verarbeiten will. Die Katzenkissen unten links waren im vorigen Leben eine Schürze. Die anderen Kissen waren früher mal Vorhänge.

Damit mir die Ideen nicht ausgehen, hab ich mir drei neue Bücher gegönnt. Na ja, so neu sind die garnicht. Man kann bei Amazon auch sehr gut und preiswert gebrauchte Bücher kaufen. Für ca. ein Drittel des Neupreises (daher auch gleich drei!!!).

Es grüßt Euch Veronika

Samstag, 24. Juli 2010

Wieder zürück.....

bin ich seit gestern aus meinem schönen Ostfriesland. Frisch gestärkt habe ich mich gleich an die Arbeit gemacht. Am 5. September nehm ich wieder am Textilmarkt in Frankfurt-Bergen teil. Das erfordert eine Menge Vorbereitungen. Für meine Vintageborten hab ich mir einen ganzen Schwung alter Garnspulen gekauft. Darauf wickle ich meine Borten, die ich mit zum Markt nehmen will. Dann muß ich mir Gedanken machen, welche Stoffe ich mitnehme und was sonst noch so. Ich werde mir den Stand mit Moni "Steppstiche" teilen, da ich im letzten Jahr gemerkt habe, ich brauche nicht die ganze Fläche. Es ist auch viel schöner, wenn man zu zweit ist und sich mal abwechseln kann.

Einen Flickenteppich kann ich noch nicht vorzeigen, da ich erst die ganze Kette abweben muß, die auf dem Webstuhl ist. Das werden vier bis fünf Teppiche werden. Ich hab gemerkt, daß ich mir bei der Herstellung der Stoffstreifen, die ich verwebe, mehr Mühe geben muß.Das hab ich gleich in die Tat ungesetzt und gefühlte 10 km sehr schmale Streifen geschnitten, bis ich Blasen an den Händen hatte. Beim nächsten mal mache ich weiter.

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag, es grüßt Euch Veronika

Freitag, 16. Juli 2010

Gut gehts mir !

Es ist angenehm warm hier in Ostfriesland, ein frisches Lüftchen weht, kein Vergleich zu der Hitze und Schwüle in Frankfurt. Da hab ich auch Lust, was zu werkeln. Habe mir absichtlich nichts aus Frankfurt mitgenommen zum arbeiten. Ich wollte endlich mal wieder was am Webstuhl machen, einen Flickenteppich weben.

Ich weiß, es ist recht dilettantisch, was ich da mache. Ich muß halt noch jede Menge üben.
Es bereitet mir trotzdem viel Vergnügen.

Dann habe ich meine "ostfriesischen Ufos" hervorgeholt. Seit Jahren will ich aus dem Stapel Musterbuch-Stoffblätter einen Quilt machen.

Auf einen Teil der Stoffstücke appliziere ich Blätter. Wird sozusagen ein "Blätterquilt."

Dieses Ufo hatte ich schon vergessen. Ein Broken-Dishes-Quilt aus Bettwäschestoffen, die ich mit Batik-Farben selbst gefärbt hatte. Das Mittelteil ist schon fertig, der äußere Teil wird aus kleineren Dreiecken bestehen. Das wird wohl noch etwas dauern, bis ich den fertig kriege.

Ich laß es mir weiter gut gehen, esse Krabbenbrötchen, schlafe lang und geh mit dem Hund spazieren. Und wenn das neue Enkelkind, das wir Ende des Monats erwarten, sich an den Zeitplan hält, darf ich auch noch ein bisschen hierbleiben.

Hoffentlich gehts Euch genauso gut ! Eure Veronika

Mittwoch, 14. Juli 2010

und Tschüss.....

denn morgen fahre ich für eine Woche nach Ostfriesland. Da ist es wahrscheinlich etwas kühler wie hier in der Stadt. Hoffentlich. Die beiden Kissenbezüge habe ich gestern und heute genäht, sonst habe ich hauptsächlich gemacht, was draufsteht: ich bin Daheim geblieben und habe öfter eine Pause eingelegt. Scheint mir das Beste, was man/frau bei der Hitze machen kann.
Es grüßt Euch Veronika

Sonntag, 11. Juli 2010

Schön und kühl wars ...

gestern bei unserem Nähtreff in Erbach, daher waren wir auch recht fleissig. Moni hat zwei schöne Kissen gemacht, eins seht ihr hier. Gaby hatte jede Menge Streifen dabei und hat etliche Streifenblocks genäht, für Tischläufer und auch für einen Quilt.


Angelika hat auch zwei schöne Kissen genäht und dann noch diese hübschen Herzen.

Ich hab gefühlte hundert Streifenblöcke genäht und diese auch schon mit dem Gegenstück zusammengenäht. Den ersten Probeblock habe ich gerade auch noch geschafft.
Es war wieder schön, ich freu mich schon auf unser nächstes Treffen in fünf Wochen.

Weitermachen kann ich an diesem Quilt vorerst nicht, ich hab das neue Lineal in Erbach vergessen. Es wird mir was anderes einfallen, was ich nähen kann.

Ich wünsch Euch eine schöne Woche, Veronika

Donnerstag, 8. Juli 2010

Samstag wirds heiß

Zum Glück liegt unser Nähzimmer in Erbach so halb im Keller. Hoffentlich bleibt es da etwas kühler, wenn wir uns am Samstag zum nähen treffen. Ich hab schon mal ausprobiert, was wir machen wollen. Zwei Teile, bestehend aus je 3-4 zusammengenähten Streifen, rechts auf rechts zusammenstecken und an beiden Seiten zusammennähen.

Dann kommt das neue Lineal zum Einsatz: die diagonale Linie in der Mitte an einer Seitennaht (nicht an der Stoffkante) anlegen und schneiden.

Dann an der gegenüberliegenden Seite anlegen und schneiden.

Wenn wir das Dreieck dann aufklappen, haben wir ein Quadrat, das aus Streifen besteht.

Die Stoffe, die ich hier verarbeite, sind nicht gerade mein Fall. Ich will erst mal ausprobieren, wie es geht, und da hab ich Stoffe aus den Spendenkisten der Kellerquilter genommen. So entsteht dann auch gleich noch ein neuer Spendenquilt.

Sommerliche Grüße, Veronika

Dienstag, 6. Juli 2010

War ich etwa ein leuchtendes Vorbild ?

Diese interessante Buch ist die Tage rausgekommen. Es werden 17 tolle, kreativ eingerichtete Wohnungen gezeigt und Portraits der meist jungen Frauen, die diese gestaltet haben und darin leben. Ja, und eine davon ist meine ältere Tochter ! Ihr könnte Euch sicher denken, wie stolz ich auf sie bin. Ihr Wohnstil ist natürlich ganz anders wie meiner, wäre auch merkwürdig, wenn das nicht so wäre. Er gefällt mir aber trotzdem ganz ausgezeichnet.
Ich bilde mir ein, ich habe ihr vorgelebt, sich unkonventionell und kreativ einzurichten und den eigenen Stil zu finden. Und ständig auf den Flohmärkten rumzustöbern. Dahin nimmt sie auch oft ihre eigene Tochter mit. Ob das Kind da auch frühzeitig geprägt wird ?

Sommerliche Grüße, Veronika

Sonntag, 4. Juli 2010

Etwas Kühles....

brauche ich bei dieser Hitze öfter mal. Wenn es denn Sommer wird, ist es immer gleich so extrem. Aus schwarze Johannisbeere Sorbet (gibts bei Aldi) und Milch hab ich mir ein Mixgetränk gemacht. Da ich keinen Mixer besitze, kam der Pürierstab zum Einsatz. Ich kann Euch versichern: einfach köstlich !

Ich schiebe zur Zeit eine ruhige Kugel. Ich konnte mich gerade mal aufraffen und diese beiden Quilt endlich fertig machen, das Binding hatte bei beiden noch gefehlt.

Ich wünsch Euch noch einen schönen Restsonntag, Veronika