Sonntag, 20. Juni 2010

Altes und Ufos

Da ich z. Zt. überhaupt nicht fit bin und Euch nix Neues präsentieren kann, zeig ich Euch halt einfach mal was Altes. Na ja, sooo alt ist es auch wieder nicht. Vor zwei Jahren hab ich von Freunden eine Sammlung Baumwollbeutel mit allen möglichen Motiven geschenkt bekommen. Klar doch, daß ich die zerschneide und verpatche. Mit Molton gefüttert und mit einem Innenfutter mit kleiner Innentasche versehen gab das richtig witzige Einkaufstaschen.


Mir wächst im Moment alles etwas über den Kopf. Ich fürchte, ich tanze auf zu vielen Hochzeiten. Ich hab mir fest vorgenommen, mich zu besinnen und Prioritäten zu setzen.
Ich neige leider dazu, sieben Dinge auf einmal anzufangen und mich dann unter Druck zu setzten, damit ich die gesteckten Ziele auch erreiche. Und in den meisten Fällen schaffe ich das auch. Es hat mir schon zu denken gegeben, daß Mehrere mir Kommentare hier hinterlassen haben, ob mein Tag mehr als 24 Stunden hat. Schön wär´s !

So ganz ohne Näma geht es aber nicht. Halt ich nicht aus. Anstatt aber neue Projekte zu beginnen, hab ich die Kiste mit den Provencestoffen geholt und die Ufos gesucht, an die ich mich dunkel erinnerte. Die Tops der vier Teile waren schon fertig, ich hab sie nur mit Rand und Rückseite versehen, die mittleren Zwei auch mit einer dünnen Wattierung, mit der Maschine gequiltet und eingefasst. Es ist ein gutes Gefühl, wenn wieder was fertig geworden ist.



Ich wünsch Euch eine schöne Woche, liebe Grüße
Veronika

Kommentare:

Gudi hat gesagt…

Die Idee, die Stoffbeutel zu zerschneiden und etwas Neues daraus zu machen, finde ich spitzenmäßig. Deine Tischläufer: einer schöner als der andere.
Was Deine zukünftigen Prioritäten betrifft, wünsche ich Dir, dass Du einen Weg findest.

GLG Gudi

Angela , Jahrgang 1966 hat gesagt…

toll, was du wieder gezaubert hast...
das gefühl, 1000 dinge gleichzeitig tun zu wollen- nicht zu müssen!!!- kenne ich gut.
ich habe mir das prinzip der "kleinen schritte" angewöhnt:
will heißen: eins nach dem anderen und wenn etwas nicht gleich wird, wirs später oder es erledigt sich von selbst- weil irgendwann nicht mehr sooo wichtig...
klappt gut und der druck verschwindet...
lg von angela