Sonntag, 30. August 2009

Fertig...

ist der Silberhochzeitsquilt. Hätte fast vergessen, ihn Euch zu zeigen. Wo ich doch so stolz auf ihn bin!
Habt eine schöne Woche, Veronika

Immer wieder schön...

ist so ein Nähsamstag in Erbach. Moni, die letztes mal leider nicht dabei war, hat uns ihren "Storm" mitgebracht. Traumhaft schön, kann ich da nur sagen.


Ich schwanke noch zwischen diesen beiden Bildern, welches mein absoluter Favorit ist.

Gestern hatte jeder seine Ufos mitgebracht, damit die mal irgendwann fertig werden. Moni hat an Blöckchen für einen Quilt gearbeitet und dauernd geflucht. ich glaube, deßhalb habe ich auch kein Foto davon gemacht. Gabi hatte gleich d r e i Ufos dabei, an denen nur noch Restarbeiten zu machen waren. Da sieht man dann gleich den Erfolg! Wir haben sie natürlich gefragt, warum sie diese schönen Teile so lange nicht feriggestellt hat?



Nina hat einem Wandbehang gequiltet, der über die Wickelkommode kommen soll. Mit ihrem Babybauch fällt ihr das natürlich zunehmend schwerer. Daher ist sie schon früher nach Hause gegangen und ich hab es verpasst, das hübsche Teil zu fotografieren. Werde ich nachholen!

Dann hat uns Moni noch ihre neueste Arbeit gezeigt: sie stickt und näht an einem Weihnachtsquilt mit einem vollen Dutzend Nikoläuse. Richtige Nikoläuse mit Bischofsmützen !

Sie wird für den Quilt und auch für kleinere Projekte aus den schönen Stickereien bald Arbeitsanleitungen erstellen, die man dann bei ihr kaufen kann. Bald auf: www.steppstiche.de
Ihr wisst ja, Weihnachten kommt immer so plötzlich.

Und dann ist es mir doch tatsächlich gelungen, meinen Weekender fast fertig zu machen! Das Futter muß ich noch innen annähen und die Griffe zur Mitte hin zusammenfassen. Aber man kann sehen: es ist eine Tasche!


Ich wünsche Euch noch einen schönen Sonntag, Veronika

Donnerstag, 27. August 2009

Von Rückenschmerzen und Gartenstühlen

Auch Hunde kriegen einen Hexenschuß. So ging es vorgestern meiner armen Krümmel. Zuerst dachten wir, es gibt bald ein Gewitter, weil sie so unruhig umher schlich. Aber in der Nacht wollte und konnte sie sich erst gegen drei hinlegen, und dann nur vor Erschöpfung. Da war es uns klar: ihr tut der Rücken weh! Gestern früh gleich zur Tierärztin, nach einer Spritze ging es ihr bald wieder besser. Aber wir müssen sie noch sehr schonen. Daher sind wir am Abend nicht mit den Auto raus an die Felder gefahren, um sie laufen zu lassen. Wir haben nur einen kleinen Gang ums Eck gemacht. Und da war er, der Sperrmüllhaufen. Die drei Gartenstühle riefen mir zu: rette uns, sie wollen uns verbrennen!!! Da mußte frau helfen. Das Gärtchen hinterm Haus ist zwar sehr klein, aber Gartenstühle kann man immer brauchen.

Hier mein Einkaufskorb Nr.3 : Eisbergsalat, Tomaten, Lauchzwiebeln und Gurke aus Deutschland, Dill aus Frankfurt/M, Blaubeeren aus der Lüneburger Heide, Paprika aus Holland.

Ich freue mich schon sehr auf Wochenende, am Samstag treffen wir uns nämlich wieder in Erbach zum Nähen. Da werde ich wohl endlich meinen Weekender fertig kriegen, mit Monis Hilfe. Der Silberhochzeitsquilt ist fertig gequiltet, ich muß nur noch das Binding drannähen. Das mach ich spätestens morgen.
Bis bald, Veronika

Mittwoch, 26. August 2009

Staubwischen

Den Silberhochzeitsquilt kann ich Euch noch nicht zeigen, da ich noch nicht fertig bin. Leider gibt es ja noch so lästige Dinge wie Hausarbeit. Brauch ich Euch wahrscheinlich nicht zu sagen. Wenn ich schon nichts Genähtes vorzuzeigen habe, dann zeig ich Euch halt mal, was ich so abstaube:
Diese beiden Bilder zeigen meine Staffordshire Figuren.



Meine Modellkommode mit drei kleinen Ingwertöpfen. Mein Mann fand die drei so schön, daß er sie gemalt hat. Das Bild habe ich einfach hinter die Töpfe gestellt, sozusagen ein Stilleben mit Stilleben.

Ein etwas größerer Puppengeschirrschrank mit Puppengeschirr und Mokkatässchen.

Die neueste Erwerbung für meine Porzellansammlung, Jugendstil und sehr gut erhalten. Ich konnte einfach nicht dran vorbei, obwohl ich besser sollte!
Euch noch eine schöne Restwoche, Veronika

Sonntag, 23. August 2009

Neue Stoffe von den Kellerquiltern



Am Donnerstag wollte ich mich eigentlich nicht vom Fleck bewegen, aber dann rief mich Sabine an und frage nach, ob ich zum Treffen der Kellerquilter komme. Gegen abend war es dann nicht mehr so heiß, da hab ich mich aufgerafft. Ich hatte ja auch drei Quilts fertig, die ich abliefern wollte. Das motiviert. Die Mädels waren schon kräftig am stöbern in den Kisten mit den gespendeten Stöffchen. Obwohl ich noch einen Spendenquilt in Arbeit habe, konnte ich nicht wiederstehen und hab mir etliche Stoffe für mindestens drei neue Quilts ausgesucht. Eine Sorte, Marke Dirndl, hab ich auch schon zugeschnitten für einen kleinen Log Cabin-Quilt. Ich habe jetzt aber erst mal alle in einen Pappkarton gesperrt, damit ich nicht abgelenkt bin und meinen Silberhochzeitsquilt fertig kriege. Den habe ich schon auf das Vlies und die Rückseite geheftet. Jetzt geht es ans Quilten. Ich zeig ihn Euch, sobald ich fertig bin.
Euch noch einen schönen Sonntag, Veronika

Donnerstag, 20. August 2009

Der heißeste Tag......


soll es heute werden. Ich werd mich ganz ruhig verhalten und ihn vorbeigehen lassen. Alles über 25 Grad im Schatten ist definitiv nicht mein Wetter. Mein Hund liegt auch in der Ecke und gibt keinen Mucks von sich. Obwohl sie das eigentlich gut aushalten müsste. Schließlich ist sie ein Rhodesian Ridgback und kommt ursprünglich aus Afrika. Da wir sie aber von einer Züchterin aus Emden in Ostfriesland gekauft haben, glaubt sie wahrscheinlich, sie wäre eine Ostfriesin.
Ich werde heute genüßlich in meinen zwei neuen Quiltbüchern lesen. Die hat mir meine Freundin Mary aus Amerika mitgebracht. Sie hat sie auf einem Wohltätigkeitsbazar ergattert und mir eine große Freude damit gemacht.
Bis demnächst, Veronika

Montag, 17. August 2009

Eigentlich ist es zu heiß.....


um zu nähen. Das ist eindeutig nicht mein Wetter, auch nicht das von meinem Kreislauf. Daher verbieten sich anstrengende Aktivitäten. Also doch wieder nähen! Da habe ich am Quilt für unsere Nachbarn, die bald Silberhochzeit haben, weitergearbeitet. Ich habe als Muster zerschnittene Neunerblöcke gewählt. Ich weiß, es ist ein einfaches Muster, aber ich muß bis Mitte September fertig sein. Der Quilt wird auch nicht gerade klein, 2 Meter auf 2,4 Meter.
Ich habe die Blöcke jetzt zu Streifen zusammengesetzt, morgen nähe ich die Streifen zusammen und das Top ist bis auf eine schmale Umrandung fertig.



Einkaufen ware ich heute auch. Hier der Inhalt meines Einkaufskorbs:
Salat, Gurke, Radieschen, Lauchzwiebeln, Möhren und Blaubeeren aus Deutschland, Tomaten aus Frankreich, Bio-Bananen aus Bananenland.
Euch eine schöne Woche, Veronika

Samstag, 15. August 2009

Stoffeinkauf

Hier seht Ihr meine reiche Beute! Gestern war ich bei einem Stoffverkauf eines Nachlassverwalters. In einem Raum eines leerstehenden Industriegebäudes in Bischoffsheim verkaufen zwei Mitarbeiterin einer RA-Kanzlei den Bestand eines Stoffgeschäftes, dessen Besitzerin verstorben ist. Die Patchworkstoffe sind zwar nicht aus den letzten Kollektionen, aber es waren etliche dabei, die mir gefielen. Und bei € 5.-- der Meter kann man nicht meckern. Außerdem gab es jede Menge Kleiderstoffe, Wolljersey , Kurzwaren, Bänder usw.
Der nächste Verkauf ist am 20.08. 09 von 9.00 bis 14.00 Uhr.
Die Adresse: Maintal-Bischoffsheim, Spessartstr. 7, neben Plus-Markt, im Gebäude der
Fa. Dinotec, Eingang Rückseite I. OG. Weitere Termine könnt Ihr bei Frau Tina Wendland erfragen, Tel. 0177 8891730.
Euch ein schönes Wochenende, Veronika.

Mittwoch, 12. August 2009

Nur ein paar Kissen.....

habe ich in den letzten Tagen zustande gebracht. Den schönen Matrjoschkastoff hat mir mit mehreren anderen Stöffchen Moni (Steppstiche) besorgt. Sie bestellt rund um den Globus. Diese japanischen Stoffe sind hier in Deutschland so teuer. Die anderen Stoffe habe ich noch zum Bewundern auf dem Schneidetisch liegen.

Der lustige Vögelchenstoff und der karierte sind Vintagestoffe aus den 60ern vom Flohmarkt, sie waren noch unbenutzt. Findet man leider auch immer seltener.
Bald ist Wochenende, liebe Grüße, Veronika

Dienstag, 11. August 2009

1.Einkaufskorb

Frau Liebe hat dazu aufgerufen, mal drauf zu achten, wo denn die Lebensmittel herkommen, die frau so kauft. Eine gute Idee! Ich hab da schon immer mal eine Auge drauf, aber leider nicht so konsequent, wie eigentlich nötig. Das ändert sich ab sofort. Hier mein erster durchgecheckter Einkaufskorb: Radieschen, Gurke, Tomaten aus Deutschland, Dill aus Frankfurt!, Melone aus Spanien, Bananen ich weiß nicht woher, aber Bio. Fortsetzung folgt.
Euch noch eine schöne Woche, Veronika

Montag, 10. August 2009

Jede Menge Landleben

Geht es Euch auch so: das Zeitschriftenregal im Supermarkt steckt voller Verführungen. Zum Geldausgeben. Bei Wohnzeitschriften haben ich mich nach Jahren voller Rauschkäufe inzwischen gut im Griff. Seit 2008 gibt es aber zwei neue Magazine, Landlust und Liebes Land, denen ich nicht wiederstehen kann. So ähnliche Zeitschriften gibt es schon seit Jahren in England oder Holland. Die aus England konnte man nur am Bahnhof kaufen zu völlig überteuerten Preisen. Aus Holland habe ich mir immer mal welche mitgebracht. Da war das mit dem Lesen aber sehr frustig, es war mehr raten als verstehen.
Jetzt hat mir der beste aller Ehemänner ein neues Heft mitgebracht: Land Idee. Ich frag mich allerdings, ob das noch nötig gewesen ist für den deutschen Zeitschriftenmarkt. Der einzige Unterschied zu den anderen Heften ist der Preis, es hat 60 bzw. 70 Cent weniger gekostet als die anderen Zwei. Ich bin mir aber sicher, das wird auch noch angeglichen. Ich nehme mir fest vor, es in Zukunft nicht zu kaufen. Dann bleibt aber die bohrende Frage: hab ich was verpasst?
Ich wünsch Euch eine schöne Woche, Veronika

Samstag, 8. August 2009

Puppenbett


Die Puppenschar meiner kleinen Enkelin ist stark angewachsen. Nein, wir haben ihr keine Puppen gekauft. Wir haben nur in den Kisten auf dem Dachboden nach den Puppen meiner beiden Töchter gesucht. Und sie gefunden: den Karlie, die Lulu, die Heidi und das Baby Susi. Mein Mäuschen hat sich sofort alle Namen gemerkt und kann nicht auf eine verzichten. Jetzt sind alle Schlafplätze für Puppen total überbelegt. Wie gut, daß wir auch noch ein paar alte Puppenbetten aufgehoben haben. Ich hab das älteste rausgekramt, mit dem hab ich schon gespielt. Damals war es zartrosa. Für meine Töchter ist es dann rot angestrichen worden. So habe ich es auch gelassen, auch wenn es schon etwas ramponiert aussieht, shabby eben. Habe heute Nachmittag schnell ein Bettzeug dafür genäht und werde es dann meinem Mäuschen vor die Tür stellen. Ich bin ganz sicher, wenn sie es sieht, sagt sie sofort: meins! Ich werd dann alsbald mal nach dem alten Puppenkleiderschrank aus meinen Kindertagen suchen, der auch noch auf dem Dachboden steht.
Ich wünsch Euch einen schönen Sonntag, Veronika

Donnerstag, 6. August 2009

Hausbesichtigung








Meine Nichte und ihre Familie suchen schon seit einiger Zeit nach einem geeigneten Wochendhaus in der weiteren Umgebung von Frankfurt. Jetzt sind sie auf ein Objekt gestossen, daß sie wirklich interessiert. Ich durfte heute mal mitkommen und das Haus besichtigen. Da mußte man mich nicht zweimal bitten. Hier ein paar Fotos von den hübschen Haus. Im nächsten Leben werd ich Immobilienmakler!
Liebe Grüße, Veronika

Mittwoch, 5. August 2009

Dreieichenhain









Heute war ich wieder mal in Dreieichenhain. Da bin ich aufgewachsen und in die Grundschule gegangen. Es ist ein kleines Städtchen ca. 25 km südlich von Frankfurt. Die Altstadt ist sehr gut erhalten und noch fast ganz mit einer Stadtmauer umgeben. Ich habe Euch einen Spaziergang durch sie fotografiert: durch das Obertor hinein, an vielen schönen Fachwerkhäusern vorbei zum Gasthaus "Alte Burg", übrigens sehr zu empfehlen, dann zur Burgruine und durch das Untertor
wieder hinaus. Da kann man dann den Blick nochmal geniessen über den Burgweiher, die Ruine und die barocke Kirche, die auf dem Burgareal steht. Übers Jahr gibt es viele Feste und Märkte, deren Besuch sich lohnt. Besonders der Weihnachtsmarkt ist sehr schön. Das Dreieichmuseum, ebenfalls auf dem Areal der Burg, ist auch sehenswert, die wechselnden Ausstellungen sind immer interessant.
Ich wünsch Euch noch eine schöne Restwoche, Veronika

Dienstag, 4. August 2009

Endlich fertig!


Jetzt habe ich es endlich geschafft, die beiden Spendenquilts ganz fertig zu nähen. Ich habe sie in der Naht mit der Maschine gequiltet, bei den Querstreifen des zweiten Quilts nur in jeder dritten Naht. Als Rückseite habe ich einen Fleecestoff verwendet. Der ist ziemlich dick, daher habe ich auch kein Vlies als Zwischenlage verwendet. Die anderen Quilterinnen, die Spendenquilts nähen, schwören auf Fleecestoff als Rückseite. Ich kann mich damit nicht anfreunden und habe mir fest vorgenommen, jeden weiteren Spendenquilt, den ich nähe, mit Polyestervlies und Rückseite aus Baumwollstoff zu versehen, so wie ich das gewohnt bin. Die Quilts werden an Behinderte der Lebenshilfe Kelkheim verschenkt sowie an behinderte Kinder in einer anderen Einrichtung. Die Stoffe sind Spenden von anderen Quilterinnen, die Mitglied im Forum "Quiltsfriends"sind. Mir macht das sehr viel Spaß, man kann viele Ideen verwirklichen. Der nächste Quilt ist schon bei mir in Arbeit.
Ich wünsche Euch noch eine schöne Woche, Veronika