Mittwoch, 27. Mai 2009

Hänsel und Gretel

Beim aufräumen hatte ich auch ein Stück Stoff gefunden mit einem Hänsel-und-Gretel-Motiv, wahrscheinlich ein Stück aus einer alten Kinderbettwäsche vom Flohmarkt. Es war ein bisschen zu groß für ein Kissen, wenn ich es kleiner geschnitten hätte, wäre der Pilz und die Brezel an der linken Seite weggefallen. Ich habe es in die Mitte einer kleinen Krabbeldecke eingearbeitet, die ich ganz aus Vintagestoffen genäht habe. Ich muß sie noch quilten, außerdem finde ich, die gelbe Zackenlitze muß noch drauf. Einfassen werd ich die kleine Decke mit einem grünen Binding.

Das Heidi und Peter Kissen, das ich letzten Freitag genäht habe, hat mir viel Spaß gemacht, daher hier die nächste Variation mit einen Vintage-Apfelstoff aus den 70ern.

Außerdem habe ich meinen Vintage-Restequilt gequiltet. Die Rückseite ist blau-weiß kariert. Jetzt fehlt nur noch das Binding. Das werd ich aus verschiedenen Stoffen machen, die ich auch im Quilt verarbeitet habe.

Sonntag, 24. Mai 2009

Sonntagsausflug

Nach dem Restenähtag gestern mußte ich heute mal einen großen Bogen um die Nähmaschine machen. Bei dem schönen Wetter haben wir einen Ausflug nach Alsfeld gemacht. Früher haben wir mal etliche Jahre ganz in der Nähe gewohnt. Es war also ein Wiedersehen mit einer alten Bekannten.



Das "Rotkäppchen", das Wahrzeichen der Schwalm. Bis vor ein paar Jahren konnte man noch viele ältere Frauen in dieser Tracht sehen, und zwar nicht nur an Sonntagen. Das war ihre Alltagskleidung und die Frauen hatten keine anderen "modernen" Kleidungsstücke.
Dann sind wir ganz gemütlich durch das Schwalmtal nach Ziegenhain gefahren und haben im "Landgraf" sehr gut zu Mittag gegessen. Kann man nur empfehlen, genauso wie einen Besuch des Museums der Schwalm.
Ich wünsch Euch eine schöne Woche, Veronika

Freitag, 22. Mai 2009

Heidi und Peter

Heute mußten wir einen Arbeitseinsatz im Garten durchziehen. Das war ganz schön anstrengend. Aber bevor ich mich aufs Sofa setzte und dann nicht mehr hoch komme, wollte ich ganz gern noch etwas an der Nähmaschine werkeln. Es sollte auch etwas sein, was heute fertig wird. Morgen werde ich nämlich zum zweiten Mal zum Restenähtag zu dem Kellerquiltern nach Kelkheim gehen, um mit den anderen Spendenquilts zu nähen.
Das niedliche Heidi und Peter Motiv war auf dem Kopfkissen einer Garnitur sehr gut erhaltener Kinderbettwäsche, die ich auf dem Flohmarkt gekauft habe.
Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende, Veronika

Mittwoch, 20. Mai 2009

Rosenkissen für Stickhausen

Da ich dieses Jahr wieder auf dem Gartenmarkt im Burggarten Stickhausen einen kleinen Stand habe, muß ich noch etliches nähen. Aus schönen, festen Dekorationsstoffen, hauptsächlich mit Rosen bedruckt, habe ich eine ganze Menge Kissenbezüge in Arbeit. Die Vorderseiten sind schon soweit vorbereitet. Ich werde sie mit Molton füttern, dann mit der Maschine quilten und auch ein bisschen Schnickschnack wie Bänder und Spitzen draufnähen. Die Rückseite mache ich aus naturfarbenem Baumwollstoff mit Hotelverschluß.
Das Wetter scheint heute doch nicht so toll zu werden, ein guter Tag zum nähen.

Fertigmachen war angesagt

Vergangenen Mittwoch durfte ich wieder in den Kisten mit den gespendeten Stoffen für die Spendenquilts stöbern. Ich hab mir schöne Stoffe für zwei weitere Quilts ausgesucht. Ich habe schon wieder viele Ideen für diese zwei neuen Quilts. Neue Projekte sind halt immer sehr verführerisch. Da bleiben die angefangenen Teile liegen. Nix da, hab ich mir gesagt und um den Chinese Coin den Rand angebracht. Kein Ufo produzieren! Den Stoff dafür hatte ich mir auch ausgesucht. Leider war mir der Quilt etwas zu kurz geraten, ich habe einen "Streifen aus Streifen " angesetzt. Das gefällt mir so nicht sehr gut, da muß nach dem quilten noch eine Borte oder eine Litze appliziert werden.

Den Quilt aus den Vintage-Scraps habe ich auch bis auf das quilten fertig. Ich hab ihn schon mit Vlies und Rückenstoff zusammen gesteckt. Schön bunt, könnte man sagen.
Dann habe ich noch die Herzen fertig gemacht. Es ist noch ein "Röschen-Herz" dazu gekommen.
Außerdem habe ich das "Friesen-Herz" nochmal gemacht. In meinem Kopf schwirren noch ein Heidi-Herz, ein Rotkäppchen-Herz, ein Marienkäfer-Herz, ein Hasen-Herz usw. herum.
Mal sehen! LG Veronika

Freitag, 15. Mai 2009

Herzen

Leider hatte ich diese Woche nicht viel Zeit zum nähen. Das "Friesen-Herz", daß ich für meine Freundin Tina genäht habe, hat mir viel Spaß gemacht. Für so ein kleines Projekt ist immer ein bisschen Zeit drin. Ich habe mal ein paar alte Borten rausgesucht und die Vorderseite vom "Edelweiss-Herz"
dem " Hänsel und Gretel - Herz"
und dem "Schwarzwälder-Kirsch-Herz" genäht. Weitere sind nicht ausgeschlossen.
In meiner Sammlung sind noch jede Menge kitschige Borten.
Ich wünsch Euch ein schönes Wochenende, Veronika.

Sonntag, 10. Mai 2009

Ein bißchen aufräumen und dann lieber wieder nähen

Aufräumen war wieder mal angesagt in meinem Nähzimmer. Es ist erstaunlich, was sich da schon wieder angesammelt hat. Dabei habe ich ein Musterbuch mit kleinen Stücken Provencestoffen gefunden. Hatte ich ganz vergessen. Aus solchen Stoffen nähe ich sehr gerne Tischdecken. Diese hier ist für meinen Küchentisch.
Für eine liebe Freundin habe ich ein großes Deko-Herz genäht. Bei den meisten Anleitungen für Stoffherzen wird immer vorgeschlagen, eine Öffnung in der Naht knapp über der Herzspitze offen zu lassen, das Herz zu wenden, zu stopfen und dann die Naht zu schließen. Das habe ich nie so hingekriegt, daß es mir gefiel. Die Herzen waren dann immer irgendwie schief, besonders die kleinen. Daher setzte ich die Rückseite meiner Stoffherzen immer aus zwei gleichbreiten Streifen zusammen.
Wenn ich die Vorder- und Rückseite des Stoffherzes zusammengenäht habe, trenne ich die Mittelnaht in der Rückseite wieder auf und wende das Herz.
Dann stopfe ich es und nähe es mit kleinen Handstichen zu.
Ich hab es "Friesen-Herz" getauft.
Habt eine schöne Woche, Veronika.

Dienstag, 5. Mai 2009

Vintage-Scraps



Meine Schachtel, in die ich die Reststücke von Vintagestoffen stopfe, war rappelvoll. Ich habe die Stücke gebügelt, gerade geschnitten und nach Länge sortiert. Dann aus den Streifen Blöcke von ca. 80 cm Breite zusammengenäht. Morgen werd ich die Blöcke in verschieden breite Streifen schneiden und auslegen, um zu probieren, wie ich sie anordne. Das wird bestimmt ein lustiger, bunter Scrapquilt.

Montag, 4. Mai 2009

Tasche für die Kinderkarre


Heute Mittag habe ich meine Enkelin von der Krippe abgeholt. Die "andere Oma" und ich machen das an drei Tagen in der Woche abwechselnd. Wie schon hundert mal habe ich mich wieder darüber geärgert, daß meine Tasche, die an der Seite am Kinderwagen hängt, auf einem der Räder schleift. Heute Abend habe ich mir dann endlich eine kleine Tasche genäht, die kurz genug ist, in die aber alles reinpasst, was ich so dabeihaben muß. Sie hat zwei Innentaschen und eine kleine Außentasche auf der Rückseite. Verwendet habe ich dafür Vintagestoffe, die etwas fester sind, und einen blaukarierten Baumwollstoff für das Innenfutter. Gefüttert habe ich sie mit Molton, die kleine Lasche hat einen Klettverschluß. Am Mittwoch hat sie den ersten Einsatz.
Ich wünsch Euch eine schöne Woche, Veronika

Samstag, 2. Mai 2009

Besuch bei lieben Freunden

























Jetzt ist unsere Auszeit in unserem Häuschen fast vorbei. Aber wir kommen ja bald wieder, da fällt mir der Abschied nicht ganz so schwer. Fast bei jedem Aufenthalt hier machen wir einen Besuch bei unseren besten Freunden hier in Ostfriesland. Das ist ein Augenschmaus, den ich Euch nicht vorenthalten wollte. Habt einen schönes Wochenende, Veronika.